Isyprom Logo

Modellbasierte Prozess- und Systemgestaltung für die Innovationsbeschleunigung

Die übergreifende Zielstellung des ISYPROM Projekts besteht in der Implementierung eines prozessgetriebenen, PLM-integrierten Systems Engineering. Als Projektergebnisse sind vor allem methodische Lösungen angestrebt, wobei prototypische Implementierungen einzelner Werkzeuge und Schnittstellen die Umsetzbarkeit demonstrieren sollen.Ein wesentliches methodisches Ergebnis stellt die Entwicklung eines integrierten Produkt-, System- und Unternehmensmodells (Metamodell) dar. Darauf aufbauend werden Konzepte für die Prozessmodellierung von Kollaborationsprozessen für das Systems Engineering erarbeitet und Referenzprozesse definiert.Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Erarbeitung eines neuen Konzepts zur PLM Integration des System Engineering auf der Basis von neutralen, standardisierten Schnittstellen. Für die Konzepte zur optimierten Integration des Systems Engineering mit CAD und DMU wird die Spezifikation und ein Metamodell eines erweiterten Functional Mock-Up (FMU) ausgearbeitet.Der dritte Schwerpunkt der Zielsetzung liegt in der Optimierung des Innovationsprozesses in den frühen Phasen der Produktentwicklung. Für eine verbesserte Nachvollziehbarkeit und Bewertbarkeit von Entscheidungen werden Reifegradmodelle (Innovation Maturity Model) und Metriken entwickelt und in Form von Beispielprozessen und Best Practice Beschreibungen zur Verfügung gestellt.

ISYPROM Struktur